Darmentzündungen

Andere Bezeichnungen: Reizdarmsyndrom, Colon irritabile, Colitis

Unspezifische Verdauungsstörungen werden als Reizdarm bezeichnet. Schwere Entzündungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) gehen mit häufigen Durchfällen und Bauchkrämpfen einher. Diese Erkrankungen werden durch Antikörper gegen die Darmschleimhaut verursacht.

Was können Sie selbst tun?

  • Klären Sie eventuelle Unverträglichkeiten (Gluten, Laktose, Fruktose, Allergien).
  • Unnötigen Stress vermeiden und den Umgang mit Stress lernen.
  • Gründliches Kauen und Einspeicheln, nicht trinken zum Essen.
  • Stellen Sie Ihre Ernährung für mindestens 3 Monate auf eine vollwertige vegane Ernährung um.
  • Achten Sie darauf, dass die Ernährung nicht mit Ballaststoffen überladen ist.
  • Meiden Sie scharfe Speisen, Alkohol und koffeinhaltige Getränke.
  • Essen Sie täglich 2-3 Mahlzeiten und vermeiden Sie jegliche Zwischenmahlzeiten (auch Snacks).
  • Trinken Sie reichlich: mindestens 2 l pro Tag (am besten stilles Wasser)

Welche Therapieformen können Linderung bringen?

  • Colon-Hydro-Therapie zur Entlastung des Darms
  • Bauchwickel lindern das Entzündungsgeschehen
  • Darmlymphdrainage
  • Punktuelle Massage im LWS-Bereich
  • Ansteigende Sitzbäder entspannen den unteren Bauchbereich
  • Phytotherapie:
    • Fenchel, Anis und Kümmeltee (Babytee)
    • Eventuell Weihrauch und Myrrepräparate

Öffnungszeiten

Mo.-Do. 09:00-13:00 Uhr
Mo.-Do. 15:30-18:30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung

Telefon

06 41 - 49 88 00 40